Samstag, 27. April 2013

Schön feuchter Zitronenkuchen

Entschuldigt den Titel, aber es stimmt und es ist lecker! Ich stehe sehr auf klitschigen, saftigen Zitronenkuchen und als ich letztens so ein leckeres Stück mit dazugehörigem Rezept bei Gourmandises végétariennes entdeckte, war klar, dass dieser Kuchen gebacken werden muss. Heute hatte ich meinen freien Tag und habe die Zeit genutzt, während die Dhal-Suppe auf dem Herd stand. Das Ergebnis ist köstlich, ich liebe saftigen Zitronenkuchen einfach :)

Er musste sich mit einem Shooting im Dunkeln begnügen...
Das Rezept stammt ursprünglich von Betty Bossi und ich habe die Orginalmengen genommen, da ich meine 30 cm-Backform einweihen wollte. Ich habe lediglich einen Teil des Zuckers gegen Stevia getauscht, da ich das mal testen wollte, aber Sorge um die Konsistenz hatte und am Ende noch ein wenig zusätzlichen Zuckerguss gemacht.

Dhal-Suppe aus roten Linsen

Manchmal geht meine Sportfaulheit so weit, dass meine Freundin morgens laufen geht und ich im Bett liege und ein Rezept fürs Mittagessen suche :D Das ist natürlich übertrieben und ich bin den restlichen Tag nicht faul :) Aber heute Morgen ;) Ich habe dabei viele leckere Gerichte entdeckt, leider meistens mit unzähligen Zutaten. Letztendlich habe ich mich für eine Dhal-Suppe entschieden, denn dafür musste ich nicht mehr viel besorgen, was ich immer als sehr praktisch und sinnvoll empfinde.

Als Beilage habe ich Naan-Brot gekauft, denn gebacken wurde schon etwas anderes, das zeige ich euch später noch. Die Menge reicht für ungefähr zwei große Portionen. Ich fand die Suppe super lecker und werde sie auf jeden Fall wieder machen, da sie noch dazu gut sättigt, vegan und einfach zuzubereiten ist. Jenachdem wie suppig oder breiig ihr es mögt, müsst ihr die Menge der Gemüsebrühe etwas variieren.

 
etwas Alsan/Margarine/Öl
1-2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1/2 TL Kurkuma
1 TL Curry
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
ca. 1/4 TL Sambal Oelek / Chilli
1 Dose stückige Tomaten
1 Dose Kokosmilch
1 großes Glas Gemüsebrühe
2 TL Zitronensaft
ca. 120 g rote Linsen

Zunächst die Zwiebel und den Knoblauch anbraten, die Gewürze hinzugeben und anschließend die restlichen Zutaten. Alles köcheln lassen bis die Linsen gar sind. Guten Appetit! :)

Mittwoch, 24. April 2013

Monsanto, Steubenville und sonst so

Was Monsanto tut und dass Monsanto absolut zum Kotzen ist, weiß ich spätestens seit Food Inc. Aber schon lange wollte ich die Reportage "Monsanto - mit Gift und Genen" schauen, momentan gibt es sie bei arte+7 und es wird malwieder sehr deutlich, wie unglaublich scheiße Monsanto ist!!!

Quelle
Irgendwie bin ich recht naiv davon ausgegangen, dass Monsanto zwar ein wenig Einfluss auf die Landwirtschaft in Deutschland nehmen kann, aber sie hier einfach nicht Fuß fassen können. Aber gestern dann das: "EU will Anbau von Obst und Gemüse regulieren". Hää wiiiee?? Waaaaaaaas?? Lest selbst, es ist echt unfassbar. Biodiversität, Bio-Landbau und gentechnik-freie Lebensmittel adé, Monsanto olé?!?!
Das geht echt gaaaar nicht, also sobald ihr mitbekommt, wie man protestieren kann, was dagegen getan wird usw., sagt Bescheid!! Bis jetzt habe ich hier, hier und hier Protestaktionen gefunden.

Hier noch ein Zitat von Greenpeace:

"Der Monsanto-Konzern blickt auf eine lange Skandalchronik zurück, von Agent Orange über PCB bis zum Dioxin. Derzeit stammen 90 Prozent aller weltweit angebauten Gen-Pflanzen von Monsanto. Das global agierende Unternehmen verfolgt ein atemberaubendes Ziel: Es will die globale Landwirtschaft vollständig unter seine Kontrolle bringen."

Wer sich für heute noch nicht genug aufgeregt hat, sollte sich unbedingt noch mit dem Steubenville-Prozess beschäftigen!! (Und sonst natürlich auch.) Lest unbedingt HIER. Ich könnte, wie gesagt, durchdrehen vor Wut!

Und ansonsten? Bei arte+7 gibt es momentan einige interessante Sendungen, aber ich komme einfach nicht dazu sie zu schauen, das Semester ist in vollem Gange und sonst auch einiges los und zu tun, aber auch schöne Dinge wie z.B. Urlaubsplanung stehen an :)
Vorhin hatte ich außerdem für kurze Zeit die Chance bei einer 6-tägigen Uni-Exkursion zur Schutzstation Wattenmeer in Westerhever mitzufahren, das wäre geniiiaaal gewesen! Aber leider sind nun doch keine Plätze mehr frei :(

Sonntag, 14. April 2013

Weißkohl alla A

Weißkohl kannte ich immer nur als Salat, den ich nur so mittelmäßig gerne esse. Aber vor einiger Zeit hat meine liebste A welchen gekocht und ich durfte mitessen :) Ich stellte fest, dass es gar nicht schwierig und total lecker ist!
Gestern hatte ich plötzlich Appetit auf das Gericht und musste einen Kohl kaufen gehen. Das Problem ist nur, dass diese Dinger einfach immer riesig sind, sodass man am Ende mit ca. 4-6 Portionen dasteht ;) Also fleißig essen und etwas einfrieren! Genialerweise antwortete meine Freundin auf meine begeisterte "Ich habe Weißkohl gekocht"-Mail, dass sie mittags doch tatsächlich ihre eingefrorene Weißkohl-Portion von unserem Essen im Gefrierfach gefunden und gegessen hat!!! Ich liebe sowas :D


 ein kleiner-mittlerer Weißkohl
eine große Zwiebel
ca. 200 g Räuchertofu
ein paar kleine Tofubratwürstchen
(Natur-)Reis
ein Glas Gemüsebrühe

Die Zwiebel im Wok anbraten und währenddessen den Kohl kleinschneiden. Den Kohl in den Wok geben und ca. ein Glas Gemüsebrühe hinzufügen, damit nichts anbrennt und für den Geschmack. Möglichst einen Deckel auf den Wok legen und zwischendurch ab und zu umrühren. Das Ganze muss nun einige Zeit kochen, währenddessen den Reis kochen und Tofu und Würstchen in Stücke&Scheiben schneiden und anbraten. Das Wasser vom fertig gekochten Kohl abgießen und die gebratenen Tofustückchen hinzugeben.

Guten Appetit!!

Samstag, 6. April 2013

coa - Sehr leckeres Curry



Das grüne Curry mit Tofu von coa ist mein allerliebstes Curry. Immer wenn ich aufgegessen habe, könnte ich gleich schon wieder eine neue Schüssel mit dieser sooo leckeren Soße verspeisen, ich kann einfach nicht genug davon bekommen!
Das würzige, grüne Curry ist mittel-scharf (das kommt natürlich immer auf die Gewohnheiten des Essers an), enthält Papaya, grüne Bohnen und Bambus und wahlweise Tofu. Auch das milde, gelbe Curry mit Mango, Paprika und Babymais ist wirklich lecker. Es ist süßer und nicht scharf.
Ansonsten gibt es leider viele Gerichte mit Fleisch, hier findet ihr die Speisekarte. Der Preis liegt für das Curry bei 6,90 Euro plus Tofu für 1,50 Euro. Es lohnt sich zwischen 12 und 15 Uhr essen zu gehen, dann entfällt der Preis für das Tofu und es gibt einen Gratis-Espresso. Als Beilage gibt es leckeren, klebrigen Curry-Reis und  dazu passt eine Maracuja-Schorle wahlweise mit Minze.

grünes Curry mit Tofu, Bohnen, Bambus, Papaya und Reis

gelbes Curry mit Tofu, Paprika, Babymais, Mango und Reis
Das coa ist modern eingerichtet und ich würde das Angebot auch als modernere, asiatische Küche bezeichnen. Es gibt Restaurants in Berlin, Braunschweig, Frankfurt (3x), Hamburg, Mannheim, Prag und Sulzbach und bald auch in Stuttgart. Vielleicht ist ein coa bei euch in der Nähe oder ihr seid demnächst in einer dieser Städte? Probiert es aus :)

Frischer Rucola-Ravioli-Salat gegen den Winter

Heute hat es beim Frühstück schon wieder geschneit und als wir letztes Wochenende aus Dresden zurückfuhren, hat uns der Schaffner über Lautsprecher frohe Weihnachten gewünscht! Ich komme mir ein bisschen vor wie in Skandinavien, nur ohne schöne Landschaft und Häuschen ;) Da meine verreiste Mitbewohnerin mir ihren Rucola vermacht hat, war sofort klar, das es gegen das winterliche Wetter meinen geliebten Tortellini-Salat geben muss! Allerdings gab es noch einiges im Kühlschrank, das verwendet werden wollte, also entstand ein ähnlicher, sehr leckerer Salat :)


Rucola-Ricotta-Ravioli (z.B. von bio-verde)
(vegan: z.B. Gemüse-Tortellini von Alnatura)
Radieschen
 Paprika
Tomate
Eisbersalat
Rucola
anderes vorhandenes Gemüse...
1/2 Feta (vegan: Pinienkerne, Tofuwürfel)
Balsamico-Dressing
Leinöl


Leinöl enthält essentielle Omega-3-Fettsäuren. Bei einer omnivoren Ernährung können diese über Fettfische aufgenommen werden, wobei meistens eher andere Fischsorten verzehrt werden, die aber nur geringe Mengen der Omega-3-Fettsäuren enthalten. Vor allem für Veganer und Vegetarier eignet sich das Leinöl, da es sogar den höchsten Gehalt hat (gute Übersicht). Bei DM kosten bspw. 250 mL Leinöl 2,95 Euro und es schmeckt besonders gut zu Salaten.

Freitag, 5. April 2013

rape culture

Vieles macht mich sehr wütend. Aber manches macht mich sooo unbeschreiblich wütend, dass ich platzen könnte vor Wut! Und kaum etwas macht mich so rasend und unbeschreiblich wütend wie "rape culture". Schaut euch bitte kurz diese Arte-Reportage spätestens ab Minute 7.00 an, es reicht eine Minute zu schauen und ihr werdet verstehen, was rape culture ist und wieso ich durchdrehen könnte vor Wut.

Leider muss ich gleich zur Vorlesung, aber ich muss das einfach noch loswerden. Wir können froh sein, dass die Vergewaltigungen, das Gegrabsche usw. nicht (mehr?) so extrem ist wie bspw. in Indien. Aber das bedeutet noch längst nicht, dass bei uns in Deutschland rape culture nicht alltäglich ist!

Wieso kann ich mich, sobald es dunkel ist, nicht ohne Pfefferspray alleine aus dem Haus trauen? Wieso versuche ich, wenn ich abends alleine unterwegs bin, möglichst unauffällig und unfeminin zu sein? Wieso muss ich mich beim Feiern oder Tanzen gehen immer wieder mit widerlichen, diskriminierenden und demütigenden Sprüchen abgeben? Wieso müssen Mädchen abends überall von ihren Eltern abgeholt werden? Wieso werden immer noch viele Mädchen dazu erzogen vorsichtig und zurückhaltend zu sein und Jungen dazu stark und "männlich" (haha) aufzutreten? Wieso sind immer noch so viele Menschen der Meinung, Frauen seien Schuld, wenn sie vergewaltigt werden? Wieso werden immernoch so viele Frauen in ihrer Familie misshandelt und niemand schaut hin?

Rape Culture ist Alltag! Ich empfehle euch sehr auf jeden Fall hier, hier, hier und hier noch ein bisschen weiter zu lesen.

Donnerstag, 4. April 2013

Sehenswertes, Ingwer-Tee und der 100. Post

Es gibt eine neue Seite auf diesem Blog, die ich schon länger anlegen wollte. Endlich habe ich ein bisschen Zeit gefunden und präsentiere sie euch passend zum 100. Post auf wind in my heart. Schon öfter habe ich euch einige Dokus und Reportagen empfohlen, die ihr nun aufgelistet unter "Sehenswertes" findet :) Ich persönlich liebe Dokus und bin immer hocherfreut, wenn irgendwo auf etwas Interessantes hingewiesen wird!
Außer den in Posts erwähnten Links gibt es auch weitere Dokus, Reportagen und Filme und die Liste wird laufend erweitert. Die meisten Videos sind nicht mehr in den Mediatheken der entsprechenden Sender vorhanden, daher findet ihr hier hauptsächlich Youtube-Videos. Eine aktuell geschaute Auswahl findet ihr auch immer in der Sitebar.

Wenn ihr also entspannt etwas Interessantes schauen möchtet,
euch aber gerade nichts einfällt, könnt ihr euch hier etwas aussuchen!
Viel Spaß! :)

Über Ostern war ich leider nicht so richtig fit, deswegen musste die geplante Hefezopf-Backaktion ausfallen :( Dafür durften meine Verwandten sich malwieder bemühen, mir eine vegetarische Alternative zum Osteressen zu kredenzen. Denn beim Gedanken an ein vegetarisches Essen für alle, stellt sich scheinbar bei vielen Menschen sofort eine Blockade im Kopf ein und es scheint unmöglich darüber nachzudenken. Allerdings bin ich trotzdem immer froh, dass an mich gedacht wird und ich auch mal nicht nur Beilagen essen muss (auch wenn ich manche Beilagen liebe).

Gestern habe ich endlich Ingwer-Tee probiert und war nicht so richtig begeistert. Der Geruch von frisch geschnittenem Ingwer ist super! Er schmeckt mir auch im Essen, aber ich habe mehr erwartet und der Tee war nicht so überzeugend, wobei es nach einiger Ziehzeit besser wurde. Ich habe einfach nur Ingwer-Scheiben mit heißem Wasser aufgegossen, habt ihr vielleicht ein paar Tipps für einen besseren Ingwer-Tee?


Und noch ein kleines Video bzw. die tägliche Portion Zweifeln an der Menschheit.